Diese Seite drucken
So26.Sep

Dreifaltigkeitskirche strahlt nach Außenrenovierung

Beim Erntedankfest am 26. September 2010 wurde der Abschluss der dreimonatigen Arbeiten mit Dankgottesdienst, Aufziehen des Turmkreuzes und gemeinsamem Mahl gefeiert.

Seit der letzten großen Innen- und Außenrenovierung der Dreifaltigkeitskirche 1977-1979 hat der Zahn der Zeit merkliche Schäden am äußeren des Gotteshauses verursacht, deren Behebung notwendig war.

So wurden von Ende Juni bis Sept. die gesamte Außenfassade des Achteckbaues und Turmes neu gestrichen, die Inschriften restauriert, ebenso das Ziffernblatt der Turmuhr nachgemalt und die Zeigerspitzen vergoldet. Das Kirchdach wurde repariert, das Zwiebelturmdach gereinigt, ausgebessert und rot gestrichen. Auch die Schallfenster, zwei ersetzte man durch neue, erhielten denselben Farbton, weiters das Kirchentor und die neue Außentür des Sakristei. Neue Holzschindeldächer bekamen die Süd- und Mittelsakristei, letztere und die Nordsakristei erhielten auch neue Fenster. Schließlich wurden bei allen Kirchenfenstern die Metallteile gestrichen und neue Fensterbänke aus Rheinzinkblech angebracht. Auch Innenräume, wie die gesamte Sakristei, und der Windfang beim Kircheneingang erhielten einen passenden Anstrich, außerdem wurde der Prozessionshimmel restauriert. Mit der Aufstellung eines neuen Schaukastens, der Verlegung der Blitzschutz- und Lautsprecherleitungen im Boden, der Entstaubung des Kircheninneren mittels Hubstapler, und der Anbringung der Goldkugel auf der Kuppellaterne sowie der Wetterfahne auf dem NO-Giebel waren die Arbeiten abgeschlossen.

Dankfest für Ernte und gelungene Renovierung

dreifaltigkeitskirche 02In feierlichem Einzug marschierten Musikkapelle, Schützen, Jungschützen, die Kindergartenkinder mit ihren Erntekreuzen und Ortspfarrer Mag. Hansjörg Sailer nebst den Ministranten in die Dreifaltigkeitskirche, in der seit Anfang Juli kein Gottesdienst mehr stattgefunden hatte. Gleich zu Beginn der Festmesse, bei der Volk und Kirchenchor mitwirkten, gab der Priester seiner Freude und seinem Dank Ausdruck, dass die Renovierung so gut gelungen ist und durch Spenden sowie die Mitarbeit der Pfarrangehörigen getragen wurde.

Nach der Prozession mit der Erntedankkrone der Landjugend begrüßte Pfarrkirchenrats-Vorsitzender-Stv. Jakob Huber vlg. Sexter in der Kirche den örtlichen Gemeinde- und Pfarrgemeinderat, die Pfarrgemeinderatsobleute des Seelsorgeraumes und die Vertreter der beteiligten Firmen und sagte ein umfassendes Vergeltsgott für das Wirken vieler. Kassier Ing. Josef Huber vlg. Knapper gab einen überblick über die Arbeiten, welche heimische Firmen sehr zufriedenstellend erledigten: Maler- und Vergoldermeister Josef Kollreider, Kirchen- und Turmrestaurator Johann Pondorfer, Spenglerei Klammer, Bau- und Möbeltischlerei Friedrich Wieser, Metall- und Schmiedekunst Schösswender und Elektro Aichner. Die Spendenaktion im Advent 2009, weiters das heurige Maibaumfest und die Kranzablösen sowie die finanziellen Förderbeiträge des Bundesdenkmalamtes und Landes Tirol, der Landesgedächtnisstiftung, Diözese, Tiwag, Raiffeisenbank Sillian, der Gemeinde Strassen und deren Agrargemeinschaften dienen zur Deckung der geplanten Kosten, die aber durch die Ausdehnung der Arbeiten merklich überschritten wurden.

Spektakuläres Aufziehen des Turmkreuzes

dreifaltigkeitskirche 03Nachdem Pfarrer Sailer noch in der Kirche die große vergoldete Turmkugel und das Turmkreuz gesegnet und hernach mit dem Bürgermeister die beiden Rollen mit den entsprechenden Schriftstücken von 1961 und 2010 in der Turmkugel versenkt hatte, wurden beide auf der bestehenden Seilverbindung zur Turmspitze hochgezogen. In der Zwischenzeit las Jakob Huber den Inhalt der Beigaben vor. Die Musikkapelle intonierte eine feierliche Hymne und die Schützenkompanie unterstrich die historische Handlung mit ihrer Ehrensalve. Bgm. Franz Webhofer freute sich von Seiten der Gemeinde über das gut verlaufene Projekt. Als Draufgabe gratulierte man noch dem Ortspfarrer nachträglich zum 30. Geburtstag, bekräftigt ebenfalls durch Marschmusik und die Schützen-Ehrensalve.

Gemeinschaftsessen als symbolischer Dank

Für den anstrengenden Feierablauf bei windigem, kühlem Wetter wurden nun alle Anwesenden im Gemeindesaal mit schmackhafter Gerstesuppe und Hasenöhrln, vorbereitet von den Bäuerinnen, belohnt. Für jeden Haushalt gab es als Erinnerung ein zuvor gesegnetes Weihwasserkrügelchen, befestigt auf einer alten Sakristeidachschindel. Einen besonderen Dank verdienen natürlich alle Firmen für ihre hervorragende Arbeit, alle spendenden Vereine, Firmen, Institutionen und Einzelpersonen, alle unentgeltlichen Helfer, unser Pfarrer Hansjörg Sailer und nicht zuletzt die beiden hauptverantwortlichen Pfarrkirchenräte Jakob Huber und Josef Huber, die in einem beispielhaften Einsatz die Renovierung organisiert und auch an Ort und Stelle mitgearbeitet haben. KS

Abendsonne erstrahlt unsere Kirche

dreifaltigkeitskirche 04Einen seltenen Anblick auf die Dreifaltigkeitskirche gab es am 26. September 2010 un 18.40 Uhr. Die Abendsonne strahlte auf die Dreifaltigkeitskirche und ließ sie noch schöner erstrahlen, sodass man glauben mochte: "Der Herrgott bedankt sich für die gelungenen Arbeiten und schickt noch ein paar Extrastrahlen auf unser Gotteshaus."