Diese Seite drucken
Fr16.Mai

Jahreshauptversammlung der Sportunion Raika Strassen

Bericht Karl Schett vom 16. Mai 2008

Sportschützen und Fußballer besonders aktiv

Sechs Sektionen machen während des ganzen Jahres für alle Altersgruppen ein vielseitiges Sport- und Freizeitangebot, die Jugend wird besonders gefördert.

"Waschbrett- statt Bierbauch, Muskelaktivität zum Lernerfolg, Freizeitsport als Jungbrunnen, Mannschaftsspiele für soziale Kompetenz." Mit diesen motivierenden Aussagen brach Sportunion-Obmann Hanspeter Webhofer eine starke Lanze für jede sportliche Betätigung. Als "Herr" über 319 Mitglieder konnte er mit Freude auf die vielfältigen sportlichen Aktivitäten des Vereins hinweisen.

Mit dem Skiclub Hochpustertal

Diese Zusammenarbeit bewährt sich vor allem für die von Josef Huber und Josef Wurzer geführte Sektion Ski-Alpin, die damit den Kindern und Schülern Schikurse und ein gezieltes Training anbietet. So bildete diese Altersgruppe eine beachtliche Starter-Anzahl bei der Vereinsmeisterschaft 2007 auf dem Dorfberg in Kartitsch, wo Theresia Mayr und Martin Klammer Tagesbeste wurden. Trotz des warmen Winters 2006/07 konnten die Stocksport-Sektionsleiter Günther Fürhapter und Manfred Bodner das Dorfturnier mit 11 Mannschaften durchführen, das die "Naturfreunde" gewannen.

Gemeinsame Schießerfolge

Sie sind möglich, weil der Sektionsleiter für Sportschießen, Hans Bergmann, zugleich Schützenobmann und sein Stellvertreter Wolfgang Wilhelmer auch Schützenmitglied ist, zudem dient der Schießstand der Schützen als idealer Trainingsort. Bei den Qualifikationsrunden der Oberländer Schützengilden waren Lisa Maria Valtiner (2. Pl.), Andreas Schett (1.), Sabrina Bergmann (2.), Emanuel Walder (3.) sowie Franz Trojer (1.) und Alois Huber (2.) am erfolgreichsten. Neben der Bezirks-Jugendrunde nahm man auch bei der Bezirksmeisterschaft in Lienz teil, wo Lisa Maria Valtiner Tagesbeste wurde und auch Alois Huber vor Franz Trojer den Bezirksmeistertitel errang. Schließlich traten die Jugendlichen mit zufrieden stellendem Erfolg bei der Landesmeisterschaft an, welche überdies mit dem Meistertitel in der Versehrtenklasse für Alois Huber einen schönen Erfolg brachte.

Stauseelauf als größte Veranstaltung

167 LäuferInnen aus Ost-, Süd- und Nordtirol sowie Oberkärnten beteiligten sich beim 16. Sport Sunny-TIWAG-Stauseelauf 2007, den Elena Casaro und Hermann Oberbichler als Tagesbeste beendeten. SL Alfred Schett und seine Stellvertreterin Irmgard Huber sind aber auch für die Langlauf-Vereinsmeisterschaft in Winter zuständig, welche gemeinsam mit der Sportunion Heinfels auf der Loipe Rabland-Tassenbach ausgerichtet wurde und Elisabeth Schett sowie Josef Steinringer als Sieger sah.

Fünf Fußballmannschaften

Mit viel Eifer leiteten die vier Nachwuchstrainer Wolfgang Wilhelmer (U9), Siegfried Hofmann (U12), Manfred Aichner (U14) und Josef Weiler (Mädchen) die Jugendlichen. In insgesamt neun Freundschaftsspielen maß man sich mit anderen Mannschaften, zusätzlich belegten die Schüler in Kartitsch beim U12-Turnier den 1. und beim U14-Bewerb den 2. Platz. Die Erwachsenen-Mannschaft unter der Leitung von SL Manfred Aichner bestritt fünf Kleinfeldturniere (davon zwei 2. Plätze) und platzierte sich bei der Union-Bezirksmeisterschaft auf dem 5. Rang. überdies richteten die Fußballer ein Kleinfeldturnier mit acht Mannschaften aus, das die beiden Strassener Mannschaften, FC Steinwandter und Union Strassen, für sich entschieden, weiters das Dorfturnier mit ebenfalls acht Teams.

Ihren Männern und Kindern nicht nachstehen wollen die Frauen, die in zwei Turngruppen mit den Vorturnerinnen Gisela Trojer und Margit Wilhelmer die bewegungsärmere Zeit im Turnsaal der Volksschule überbrückten, was die SL für Frauenturnen, Mag. Gisela Trojer und Marcella Wilhelmer, organisierten.

Wertvolle Arbeit für Gemeinde

Ein sehr positives Echo fanden die Berichte der Jahreshauptversammlung bei BO-Stellvertreter Helmut Schneider, der auch die Mitarbeit beim Fußball-Volksschulcup lobte, und in den anerkennenden Worten von GR Jakob Aichner als Vertreter der Gemeinde.

Die korrekte Vereinsführung wurde noch abgerundet durch den professionellen Kassabericht von Mag. Konrad Werth und die zustimmenden Kassaprüfer Rosi Wurzer und Martin Pranter. KS